Ziele

Das Ziel der Nutzung von Grubengas ist die Gewinnung von elektrischer Energie ("Strom") und Wärmeenergie, wobei gleichzeitig die Umwelt möglichst gut geschützt werden soll.

Grubengas ist eine natürliche Energiequelle.
- Energetisch betrachtet ist dieses Gas ja letztlich von Organismen vor Jahrmillionen gespeicherte Sonnenenergie. -

Die Umwelt wird durch die Nutzung des Grubengases Methan geschützt, da der Treibhauseffekt vermindert wird.

Das geschieht besonders effektiv durch Blockheizkraftwerke (BHKW). Diese können bis zu 90% der Energie aus Grubengas ausnutzen, indem sie auch die Wärme, die bei der Stromerzeugung in Wärmekraftmaschinen immer "als Abfallprodukt" anfällt, zu Heizzwecken ausnutzen.
Die bei Verbrennung unvermeidbare CO2-Produktion wird somit auf ein Minimum beschränkt.
(Zu BHKW: Seiten des BHKW-Infozentrum Rastatt)

Aktuelle Erfolge

Vom April 2004 bis Januar 2005 hat sich die Erzeugung elektrischer Energie durch Grubengas von 10.198.000 kWh auf 12.409.278 kWh gesteigert.
Dabei ist die Grubengasfördermenge ist von 6.474.784 m³ auf 8.347.434 m³ gestiegen.

TOP Kapitel 5: Eigene Erkundung einer Anlage

Zurück zur Inhaltsübersicht Grubengas

Zurück zur Seite GSG - Physik

Erstellt am 26.01.2005; zuletzt geändert am 07.09.2005 . (Ka)